TheaterPACK

TheaterPACK präsentiert:

‪JAZZ IM THEATER 
‪Die Montagsreihe im Laden auf Zeit

Kohlgartenstr. 51, 04315 Leipzig
Eintritt:
8 € / ermäßigt 5

 

5. November 2018, 20 Uhr:
Schub Quartet


Schub Quartet

Maxim Frischmann (ts), Tobias Krüger (as), Tobias Fröhlich (kb), Zhitong Xu (dr)

Das Schub Quartet wurde in Leipzig formiert. Es bewegt sich hauptsächlich im Bereich des Modern Jazz.
Gespielt werden eigene Kompositionen und zeitgenössische Originals.

 

12. November 2018, 20 Uhr:
Die Therapie

Die Therapie


 
Arno Grußendorf (g), Niko Zeidler (sax), Alex Will (kb, b), Johannes Metzger (dr)
 
Die Therapie – ein hoch-energetisches Berliner Jazz Quartett, das sich mit seinem innovativem Musikstil einen Namen in der Szene macht.
2018 wurde der Band ein Stipendium vom Verein Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e. V. verliehen. Im April erreichte sie das Finale des internationalen Biberacher Jazzpreises.
Die Musik bewegt sich zwischen Impro-Jazz, Post-Rock und Blues. Das Resultat aus Spontanität, melodischer Grazie, eingängigen Kompositionen, intensivem Zusammenspiel und einem visionären Sound macht jedes Konzert zu einer einzigartigen Erfahrung, die sowohl Jazz-Experten als auch Nicht-Jazzhörer mitreißt.
Hörbare Einflüsse sind: John Scofield Trio, Whitest Boy Alive, Tom Misch, Carlos Bicas Azul und Chris Potters Underground.

 

19. November 2018, 20 Uhr:
Joander Cruz Quintett

Joander Cruz Quintett


 
Joander Cruz (as, fl), Bertram Burkert (g), Olga Reznichenko (p), Georg Demel (pos), Constantin Herzog (eb), Max Stadtfeld (dr)
 
Joander Cruz stammt ursprünglich aus Salvador, Brasilien. Für das Master-Studium zog es ihn an die Musikhochschule Mannheim. Für sein Abschlusskonzert lud er Max Stadtfeld ein, in seiner Band zu trommeln, rückwirkend hat Max jetzt Joander eingeladen, um ein paar seiner Stücke vorzustellen.
Stilistisch sind die Kompositionen Joanders zwischen brasilianischer Musik und zeitgenössischem Jazz angesiedelt.
Vermutlich wird auch noch das ein oder andere Stück von Georg, Olga, Constantin oder Bertram zu hören sein.

 

26. November 2018, 20 Uhr:
Tristano In Mind

Tristano In Mind


 
Lucia Schiller (p), Tobias Krüger (sax), Nils Schnalke (kb), Pat Beutler (dr)
 
Das Quartett spielt hauptsächlich die Songs des Pianisten Lennie Tristano sowie seiner wohl nennenswertesten Studenten Lee Konitz und Warne Marsh aus den 50er Jahren. Grundsätzlich orientiert sich das Quartett an Sound und kompositorischen Aspekten der „Tristano-Schule“ und benutzt diese als Basis für eigene Experimente innerhalb der Musik.
Die vier jungen Musiker lernten sich beim Musikstudium in Dresden kennen und spielen seit zwei Jahren zusammen.


______________________________