TheaterPACK

Mafia al dente

Dinnerkrimi von Melanie Vega


mafia-pk


In ganz Italien sterben die altmodischen Mafiaclans aus und werden von neuen, noch brutaleren Gruppen oder – noch schlimmer! – durch Recht und Ordnung ersetzt. In ganz Italien? Nein! In einer Region mitten im Herzen des Landes von Ravioli und Rossini, Bologna und Berlusconi, Tifosi und Tortellini gibt es einen Clan, der Widerstand leistet: Wo Don Giovanni Visconti regiert, ist noch alles beim Alten. Der Boss ist machtgierig und rücksichtslos, seine Frau schön und temperamentvoll, die Kinder sind verrückt und völlig verzogen. Doch seine Familie ist nicht das Einzige, was dem Don Sorgen macht: Nach einem langen Waffenstillstand mischt sich sein Erzfeind, Don Lorenzo, plötzlich wieder in die Geschäfte der famiglia ein. Also ruft Don Giovanni die engsten Verwandten und Vertrauten zu einem großen Bankett zusammen, auf dem eine gemeinsame Strategie gegen den feindlichen Clan beschlossen werden soll.
 
Francesca spielt die launige Gastgeberin und macht gute Miene zum bösen Spiel,  während Schwerenöter Giovanni die anwesenden Damen umgarnt. Seine rüstige Mutter scheint sich mehr für ihren geliebten Sherry zu interessieren als für die Gäste, und die drei Visconti-Kinder haben ihre ganz eigenen Probleme. Bald stellt sich heraus, dass auch innerhalb der
famiglia kaum einer dem anderen grün ist.
So dauert es nicht lange, bis ein Schuss fällt – und das auch noch vor dem Hauptgang! Porca miseria! Die verbliebene Gesellschaft muss nun nicht nur über die geschäftliche Zukunft des Clans entscheiden, sondern auch den Mörder in ihrer Mitte finden.
 
Der TheaterPACK-Dinnerkrimi Nr. 4: eine nicht ganz ernst gemeinte Gangster-Familien-Geschichte über Mafia und Moneten, Liebe und Verrat, Schuld und Sühne, garniert mit Musik und viel Humor, serviert von vier Schauspielern zu einem exquisiten Menü feinster Spezialitäten aus verschiedenen Regionen Italiens.


mit
Rebekka Ehlers, Isa Hupe, Katrin Jähne, Mario Rothe-Frese, Aline Rotschild, Frank Schletter, Victoria Weber in wechselnder Besetzung

Regie/Ausstattung Frank Schletter